Sabbatical

Alles hat seine Zeit und nun gilt es ein bisschen Ruhe einkehren zu lassen.

Weniger im wahren Leben, denn wie wollte und sollte dies auch gehen? Online hingegen lässt sich ein Stecker ziehen und genau dies werde ich aus Gründen für eine ganze Weile tun. (Nein, bitte, besorgt sollte niemand sein, allen Wehs geht es gut!)

Es war mir Freude und Herzensangelegenheit euch in den letzten sechs Jahren mit mir im Klassenraum oder Lehrerzimmer zu wissen. Ich danke sehr für die immer wohlwollende Teilnahme an meinen Schilderungen, für weggeblinzelte Tränchen oder Heiterkeitsstürme, für freundliche oder kritische Kommentare, für E-Mails oder verschickte Nettigkeiten. Je mehr Netzerfahrung ich vorweise, um so sicherer bin ich mir: Das hier war alles richtig gut! Es ist (leider) nicht selbstverständlich, dass der Umgangston auf einem Blog mit dieser Reichweite stets so freundlich, respektvoll und humorvoll bleibt. Auch dafür möchte ich gerne danke sagen.

Aber ich möchte mehr um andere Dinge kreisen, nicht immer um Schule. Vielleicht werde ich an anderer, privaterer Stelle weiterschreiben, wer weiß, vielleicht gebe ich dann Nachricht, zunächst aber mache ich Ferien! Große Ferien! 🙂

Euch allen wünsche ich eine gute Zeit, viel Freude und immer einen Schokokeks zur Hand, wenn ihr einen braucht.

Herzlichst

Frau Weh ♥

 

56 Kommentare zu „Sabbatical

  1. Alles Gute für Sie!
    Und den Blog werde ich auf jeden Fall in den Favoriten behalten, dann kann ich ab und zu älteres nachlesen (und vielleicht nächstes Jahr mal gucken, ob doch mal wieder ‚was neues gekommen ist).

  2. Liebe Frau Weh,
    ich werde deinen Blog sehr vermissen, deine ehrlichen, lustigen, reflektierten, ach einfach genialen Beiträge. Wie oft habe ich mich selbst erkannt und habe mich einfach über deinen so schönen Schreibstil gefreut. Du wirst fehlen!!!
    Aber jetzt genieße deine neu gewonnene Zeit mit allen Wehs ; ) und lasst es euch gut gehen. Und achte auf dich. Gerne werde ich in deinem Blog alte Beiträge wieder lesen und mich daran erfreuen.
    Liebe Grüße
    Sandra Krieger

  3. In Aufsätzen streicht man Wiederholungen an…. Es bleibt aber nichts anderes übrig als zu wiederholen, was zahlreiche Leser zu deinen so pointiert und sprachlich hinreißenden Beiträge schon geschrieben haben: Es wird in der Bloglandschaft etwas ganz Wichtiges fehlen. Kein geteiltes Material, sondern mitgeteilte Gedanken. Gedanken, die so weitergegeben wurden, dass sie nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Weiterdenken, Lachen, Lächeln, Kopfschütteln….. angeregt haben. Schade, sehr schade! Du und deine Beiträge werden fehlen- mir auch! Danke für dein Engagement und deine Kraft, die du so lange Zeit in diesen Blog investiert hast! Deine neuen Wege seien gesegnet! Stephanie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.